TSK Bern
Könizstrasse 157CH-3097Liebefeld
+41 31 332 45 75bern@tsk.ch
TSK Zürich
Stauffacherquai 54CH-8004Zürich
+41 44 291 94 94zuerich@tsk.ch
Manuela Gsteiger

Wer? Wie? Wo? Was? Wann?Fragen & Antworten

Tauchen lernen

Manuela Gsteiger
Manuela Gsteiger
PADI IDC Staff Instructor
Erlerne die Freiheit unter Wasser

Dieser Beitrag beantwortet dir deine Fragen rund um das Thema «Tauchen lernen». Dabei gehen wir insbesondere auf die beiden Tauchkurse «PADI Discover Scuba Diving» und «PADI Open Water Diver» ein. Beide Kurse können von jemandem ohne jegliche Kenntnisse über das Tauchen besucht werden. Beide Tauchkurse sind das ganze Jahr hindurch buchbar. Wir erklären hier die Unterschiede und die Details.

Was ist PADI?

Die «Professional Association of Diving Instructors», kurz PADI, ist die grösste Tauchausbildungsorganisation weltweit. Wir, TSK Bern und TSK Zürich, sind PADI Divecenter und bieten Kurse nach dem PADI-System an. Daneben gibt es noch viele andere Tauchausbildungsorganisationen, jedoch haben wir uns vor 30 Jahren dazu entschieden, uns der bekanntesten und weitverbreitetsten anzuschliessen. Darum tragen unsere Kurse das Wort «PADI» im Namen.

Oft hört man den Satz «Ich habe in den Ferien das PADI gemacht» – streng genommen ist diese Aussage falsch, denn PADI ist eine Organisation und nicht ein einzelner Kurs oder ein Brevet. Meistens ist hierbei das Brevet «PADI Open Water Diver» gemeint (siehe weiter unten).

Tauchkurs «PADI Discover Scuba Diving» – Das Schnuppertauchen

Für wen ist dieser Tauchkurs?

Um einen ersten Eindruck vom Tauchen zu bekommen, besuchst du den Schnuppertauch-Kurs, PADI Discover Scuba Diving genannt. Dieser Kurs eignet sich insbesondere für Personen, die sich nicht sicher sind, ob sie sich unter Wasser wohl fühlen und ob das Tauchen ihnen überhaupt Spass macht. Wie es der Name auch sagt, ist es ein «Schnuppern» und es bestehen keine Leistungsanforderungen die bestanden werden müssen.

Was sind die Voraussetzungen um an diesem Kurs teilzunehmen?

  • Gute Schwimmkenntnisse
    • du musst kein Leistungsschwimmer sein, aber sagen wir es mal so: du musst schwimmen können :)
  • Gute Gesundheit
    • das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist obligatorisch (gerne senden wir dir diesen per Mail zu, wenn du ihn dir schon einmal anschauen möchtest)
  • Mindestalter 10 Jahre
    • für Kinder ab 8 Jahre gibt es ein eigenes Schnuppertauchen: «PADI Bubblemaker»

Wie lange dauert dieser Kurs?

Der Kurs dauert insgesamt ungefähr zwei Stunden. Wenn wir die Fahrt zum/vom Indoor-Pool noch rechnen, können es insgesamt auch ungefähr drei Stunden sein.

Wo findet dieser Kurs statt?

In Bern findet der Kurs in den warmen Monaten (ca. Mai bis Oktober) im eigenen Outdoor-Pool hinter dem Divecenter statt. In den kälteren Monaten und in Zürich ganzjährig findet der Kurs in einem Indoor-Pool statt.

Was muss ich zum Kurs mitbringen?

Deine Badesachen mit allem Drum und Dran.

Ich trage eine Brille. Ist das ein Problem?

Falls du Kontaktlinsen hast, nimm diese mit – es lässt sich problemlos damit tauchen. Falls du keine Kontaktlinsen hast und eine sehr starke Korrektur hast, lass es uns bei der Anmeldung wissen.

Muss ich mich speziell auf den Kurs vorbereiten?

Nach der Anmeldung erhältst du von uns zusammen mit der Bestätigung ein Formular, welches du vorgängig ausfüllen musst. Dieses bringst du zum Kurs mit. Das ist aber auch schon die ganze Vorbereitung.

Was lerne ich in diesem Kurs?

Primär lernst du unter Wasser zu Atmen und dich mit der Tauchausrüstung vertraut zu machen. Die ersten Bewegungen unter Wasser sind ein einmaliges Erlebnis, welche du genissen sollst.

Wie sieht der Ablauf des Tauchkurses aus?

Nach einem kurzen Briefing geht es gleich ab ins Wasser. Die Ausrüstung ist dafür schon fertig zusammengebaut. Während dem Briefing erfährst du, auf was du achten musst und was genau im Wasser passiert. Ziel des Kurses ist es, möglichst viel Zeit im Wasser zu verbringen, damit du einen adäquaten Eindruck vom Tauchen erhältst. Ob du unter Wasser «Frisbee spielst» oder bereits einige Übungen machst, hängt einerseits von deinen Wünschen ab und andererseits davon wie wohl du dich unter Wasser bereits fühlst. Nach dem Tauchgang im Pool erhältst du vom Tauchprofi ein Debriefing und es werden dir deine weiteren Möglichkeiten aufgezeigt.

Muss ich vorgängig zum Arzt?

Falls du im Formular «Medizinischer Fragebogen» eine Frage mit «Ja» beantworten musst, ist das zusätzliche Mitbringen eines Tauchtauglichkeitsattests notwendig. Dafür gehst du zu deinem Hausarzt, welcher deine Tauchtauglichkeit untersucht und attestiert. Gründe für das notwendige Einholen eines solchen Attests sind zum Beispiel eine vergangene Operation an Ohren oder Nebenhöhlen, Bluthochdruck oder Diabetes.

Erhalte ich ein Brevet nach dem Kurs?

Du erhältst nach Abschluss des Kurses (innert sieben Tagen) ein Zertifikat von PADI welches das Besuchen des Kurses bestätigt. Es ist jedoch kein Tauchbrevet (siehe nächste Frage/Antwort).

Was ist mir nach dem Kurs «taucherisch erlaubt»?

Ganz ehrlich gesagt: noch gar nichts. Der Kurs ist lediglich ein Schnupperkurs und soll primär dir dienen um zu merken, ob du Spass am Tauchen hast. Taucherisch befähigt dich dieser Kurs noch zu nichts. Dazu ist der Kurs «PADI Open Water Diver» gedacht.

Wie geht es nach dem Kurs weiter, wenn mir das Tauchen zusagt?

Nun kann es «richtig» losgehen. Buche den Kurs «PADI Open Water Diver» und werde zertifizierter Taucher. Alle Infos dazu findest du im nächsten Abschnitt.

Melde dich noch heute zum Schnuppertauchen, dem «PADI Discover Scuba Diving» an. Bei weiteren Fragen stehen wir dier immer gerne zur Verfügung (schreibe uns dazu doch einfach eine Mail).

«PADI Open Water Diver» – der erste Brevet-Tauchkurs

Für wen ist dieser Kurs?

Alle die die Absicht haben, brevetierter Taucher zu werden sollten sich zum Kurs «PADI Open Water Diver» anmelden. Egal wo auf der Welt, wenn du tauchen gehen möchtest, brauchst du ein Tauchbrevet. Das erste Brevet, welches du machen kannst, ist das PADI Open Water Diver».

Was sind die Voraussetzungen um an diesem Kurs teilzunehmen?

  • Gute Schwimmkenntnisse
    • du musst kein Leistungsschwimmer sein, aber sagen wir es mal so: du musst schwimmen können :)
  • Gute Gesundheit
    • das Mitbringen eines Tauchtauglichkeitsattests ist hierzu erforderlich (siehe weiter unten)
  • Mindestalter 10 Jahre
    • bis 15 Jahre erhält man das «PADI Junior Open Water Diver» Brevet, welches aber den genau gleichen Kursinhalt hat wie das Erwachsenen-Brevet – es bestehen lediglich ein paar Auflagen bei der Tiefe und der Begleitung auf dem Tauchgang (siehe weiter unten)

Wie lange dauert dieser Kurs?

Der Kurs dauert mindestens vier ganze Tage. Im Normalfall findet der Kurs jedoch an vier Halbtagen (oder Abenden) und zwei ganzen Tagen statt. Nicht eingerechnet ist hierbei die persönlich aufzuwendende Zeit für das Studium der Theorie. Falls der Kurs im Trockentauchanzug (insbesondere in den kälteren Monaten November bis April) absolviert wird, ist ein zuätzlicher Tag notwendig.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

Der Kurs besteht aus einem Theorieteil, welchen du via eLearning vorgängig selbständig erarbeitest. Danach finden fünf Pool-Lektionen (verteilt auf 3-4 Termine) und vier See-Tauchgänge (an zwei ganzen Tagen) statt.

Wo findet dieser Kurs statt?

Die Pool-Lektionen finden in Bern im eigenen Outdoor-Pool hinter dem Divecenter statt. In Zürich finden diese in einem Indoor-Pool statt. Die See-Tauchgänge finden in der Region Bern zum Beispiel im Neuenburgersee statt, in der Region Zürich im Zürichsee oder Vierwaldstättersee.

Muss ich eine eigene Ausrüstung haben?

Jein. Wir stellen dir die ganze Tauchausrüstung zur Verfügung, ausser das ABC – das sind Maske, Schnorchel und Flossen. Wir empfehlen dir, diese Gegenstände anzuschaffen, da sie doch sehr persönlich sind und es auf die gute Passform ankommt. Natürlich kannst du das ABC auch während dem Kurs mieten.

Was muss ich zu den Pool-Lektionen mitbringen?

Deine Badesachen mit allem Drum und Dran und deine eigene ABC-Ausrüstung (falls vorhanden, ansonsten muss diese gemietet werden). Beim ersten Kurstag ist das Mitbringen der ausgefüllten Formulare erforderlich (diese erhältst du zusammen mit deiner Kursbestätigung vorab per Mail. Weiter musst du ebenfalls am ersten Kurstag ein Tauchtauglichkeitsattest mitbringen und den Beleg deiner bestandenen Theorieprüfung.

Was muss ich zu den See-Tauchgängen mitbringen?

Wie zu den Pool-Lektionen bringst du deine Badesachen und deine ABC-Ausrüstung mit (siehe vorherige Frage). Zusätzlich empfehlen wir dir, warme Kleidung und eine Mütze (um deine Ohren zu schützen) mitzubringen. Bringe auch ausreichend Flüssigkeit und eine kleine Zwischenverpflegung mit – tauchen macht nämlich durstig und hungrig :) 

Ich trage eine Brille. Ist das ein Problem?

Falls du Kontaktlinsen hast, nimm diese mit – es lässt sich problemlos damit tauchen. Falls du keine Kontaktlinsen hast und eine sehr starke Korrektur hast, lass es uns bei der Anmeldung wissen.

Muss ich mich speziell auf den Kurs vorbereiten?

Nach der Anmeldung erhältst du von uns zusammen mit der Bestätigung ein paar Formulare, welche du vorgängig ausfüllen musst und zum Kurs mitbringst. Ebenfalls musst du vorgängig bei deinem Hausarzt oder einem HNO ein Tauchtauglichkeitsattest einholen und zum Kurs mitbringen. Zudem arbeitest du im Vorfeld das ganze eLearning durch und absolvierst die Abschlussprüfung. Zum Kurs bringst du dann die Bestätigung der bestandenen Prüfung mit.

Erhalte jetzt deinen gratis Zugang zur Einführung in unser PADI Open Water Diver eLearning (Konto erstellen und loslegen. Beginne direkt am Computer oder via PADI Training App für Apple oder Android). Dabei erwartet dich:

●      Generelle Information über die Tauchausbildung und Brevetierung
●      Wie du das Beste aus dem Kurs und dem Tauchen herausholen kannst
●      Die Welt des Tauchens
●      Fertigkeiten als Taucher: Handzeichen und Atmen
●      Deine Rolle als Taucher und umweltfreundliche Tauchfertigkeiten

Mit attraktiven Inhalten, Fotos, Videos und interaktiven Beurteilungen machen die PADI eLearning Kurse das Lernen anschaulich und spannend. Das Lerntempo bestimmst du selbst. Hast du noch Fragen? Wir helfen dir natürlich gerne. Schreib uns einfach eine Mail.

Was lerne ich in diesem Kurs?

Dieser Kurs bildet dich zu einem selbständigen, brevetierten Taucher aus. Somit lernst du einerseits den Umgang mit der ganzen Ausrüstung und andererseits aber auch die notwendigen Tauchfertigkeiten unter und über Wasser. Zudem lernst du (unter anderem) Grundlagen der Tauchphysik (z.B. über den Druck unter Wasser) und nützliches Wissen über die Tauchumgebung.

Muss ich vorgängig zum Arzt?

Ja. Das Mitbringen eines Tauchtauglichkeitsattests ist obligatorisch. Dafür gehst du zu deinem Hausarzt oder einem HNO, welcher deine Tauchtauglichkeit untersucht und attestiert.

Erhalte ich ein Brevet nach dem Tauchkurs?

Ja. Nach dem Kurs bist zu brevetierter «PADI Open Water Diver». Diese Brevetstufe ist sogar ISO- und EN-zertifiziert und bescheinigt, dass du die Grundfertigkeiten des Tauchen beherrschst und ein selbständiger, brevetierter Taucher bist.

Was ist mir nach dem Kurs «taucherisch erlaubt»?

Du darfst selbständig zusammen mit einem Buddy (ein ebenfalls brevetierter Taucher) bis auf eine maximale Tiefe von 18 Meter tauchen. Zudem darfst du Tauchausrüstung mieten. Für die «Juniors» gilt zusätzlich: bis zum 12. Lebensjahr darf nur auf maximal 12 Meter und nur in Begleitung eines Elternteils, Erziehungsberechtigten oder eines PADI Profis getaucht werden. Für 12 bis 14 Jährige gilt die gleiche Tiefenlimite wie bei den Erwachsenen (18 Meter), jedoch müssen sie in Begleitung eines Erwachsenen tauchen.

Wie würde es nach dem Kurs weitergehen?

Direkt im Anschluss an den «PADI Open Water Diver»-Kurs kannst du den Kurs «PADI Advanced Open Water Diver»-Tauchkurs absolvieren. Dieser zeigt dir während fünf verschiedenen sogenannten «Adventure Dives» die verschiedenen Facetten des Tauchens und befähigt dich im Anschluss bis auf 30 Meter tief zu tauchen.

Melde dich zum «PADI Open Water Diver»-Kurs in unserer Tauchschule an und tauche mit uns in die faszinierende Unterwasserwelt ab.

Gerne stehen wir dir bei Fragen auch per Mail zur Verfügung.