TSK Bern
Könizstrasse 157CH-3097Liebefeld
+41 31 332 45 75bern@tsk.ch
TSK Zürich
Stauffacherquai 54CH-8004Zürich
+41 44 291 94 94zuerich@tsk.ch
  • Cocos Hammerhaischule
  • Cocos Island Aggressor - Safariboot
  • Cocos Island
  • Cocos Mantha
  • Cocos Island Hammerhaie
  • Cocos Island Fische
  • Tiger Shark
  • Ausblick von Cocos Island
  • Cocos Hammerhaischule
  • Cocos Island Aggressor - Safariboot
  • Cocos Island
  • Cocos Mantha
  • Cocos Island Hammerhaie
  • Cocos Island Fische
  • Tiger Shark
  • Ausblick von Cocos Island
  • Cocos Hammerhaischule
  • Cocos Island Aggressor - Safariboot
  • Cocos Island
  • Cocos Mantha
  • Cocos Island Hammerhaie
  • Cocos Island Fische
  • Tiger Shark
  • Ausblick von Cocos Island

Ostpazifik, Tauchsafari, Grossfische

Cocos 2023

Freie Plätze
16
Dauer
10 Tage
Stufe
AOWD
  • Reiseleitung: André Fahrni

    Eine Woche Tauchsafari um Cocos Island - sicherlich eine der besten Destinationen weltweit, um mit Haien zu tauchen. Die Insel ist von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt worden und heute sowohl über, als auch unter Wasser ein Nationalpark. 

    Hier begegnet man Schwärmen von Hammerhaien, Weisspitzhaien, Thunfischen, Schildkröten, Mantarochen und manchmal kann man sogar Walhaie beobachten. Nur wenige Tauchplätze der Welt bieten eine solche Vielfalt an Hochsee Bewohnern. Das nennt man "Sensation pur"!

    • Reisebeschrieb

      Costa Rica ist das perfekte Reiseziel für Natur- und Grossfischliebhaber. Vor der Pazifikküste liegt die sagenumwobene Schatzinsel Cocos Island. Berühmt wurde die Insel unter anderem durch den Film Jurassic Park, da dort einige Szenen gedreht wurden. Cocos gilt heute als eines der spektakulärsten Grossfischtauchreviere der Welt, was auch den vielen Hammerhaischulen zugute kommt. Aber auch andere Haiarten werden oft gesehen.
      Cocos Island besitzt ein eigenes Klima das von hoher Luftfeuchtigkeit geprägt wird. Die durchschnittlichen Lufttemperaturen liegen bei 28°C. Die Jahreszeiten sind nicht so ausgeprägt wie auf dem Festland. Regenschauer sind an der Tagesordnung. Rund um Cocos Island ist das Tauchen ganzjährig sehr gut, die beste Chance für Haibegegnungen ist von Mai bis November. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 20°C und 28°C, ein 5-7mm-Nasstauchanzug mit Kopfhaube ist empfehlenswert.

      Tauchen

      1978 wurde die sagenumwobene Insel Cocos unter Naturschutz gesetzt und die Suche von verstecken Piraten-Schätzen wurde eingestellt. Die meisten Tauchgänge finden an vorgelagerten kleinen Felsen und Inseln statt. An diesen Plätzen gibt es Putzerstationen, die regelmässig von Hammerhaischulen aufgesucht werden. Neben diesem Highlight gib es auch grosse Fischschwärme von Stachelmakrelen und Barrakudas. Seidenhaie, Galapagoshaie, Silberspitzenhaie, Mantas, Walhaie, Segelfische, Delphine und Wale können häufig gesichtet werden. Mit etwas Glück lässt sich sogar ein Tigerhai blicken.

      Inbegriffen

      • Flug mit Edelweiss
      • 1 Übernachtung im Doppelzimmer in San José
      • 10 Nächte Tauchsafari Cocos Island in Doppelkabine Deluxe inkl. Vollpension, alkoholfreie Getränke, lokales Bier und lokaler Wein, 7 Tage tauchen mit bis zu 4 Tauchgängen pro Tag
      • Transfer

      Vor Ort zu bezahlen (nur Barzahlung)

      • Nationalparkgebühr: USD 554
      • Nitrox während Safari USD 150
      • Zuschlag 15l Tank (muss im Vorraus reserviert werden) USD 88
      • Notfall-Evakuierungsgebühr: USD 30
      • Flughafengebühr bei der Abreise: USD 29
      • Trinkgelder Crew

       

      Optional Tauchsafari (Preise pro Person)

      • Zuschlag Masterkabinen: CHF 360.-
      • Einzelzimmerzuschlag Hotel Park Inn San Jose CHF 75.-
  • Das 38 Meter lange brandneue hochseetaugliche Stahlschiff Cocos Island Aggressor wird im Januar 2023 vom Stapel laufen und gehört zur renommierten Tauchkreuzfahrtschiffs-Flotte der Aggressor Fleet.

    Sie ist dieselbetrieben, fährt 10 Knoten schnell und hat 110-Volt-Strom an Bord. Zu den komfortablen Unterkünften für 22 Gäste gehören 4 Master-Kabinen auf dem Oberdeck und 7 Deluxe-Kabinen mit nebeneinander stehenden Einzelbetten auf dem Unterdeck. Jede Kabine verfügt über ein eigenes Bad mit Dusche, eine individuelle Klimaanlage und einen Monitor mit Mediaplayer.

    Die Cocos Island Aggressor verfügt über einen geräumigen Salon, ein großes Sonnendeck, Relaxlounges, Liegestühle, eine Bar und einen Grill. Es gibt reichlich Stauraum für Ihre Tauchausrüstung in Ihrem persönlichen Schließfach. Die Yacht verfügt über 12 Liter Tauchflaschen, Bleigürtel und Gewichte. Alle Tanks haben K-Ventile (amerikanischer Typ) und DIN-Ventile (europäischer Typ). An Bord gibt es eine kleine Bibliothek mit Büchern zum Austausch sowie Bücher zur Identifizierung von Fischen zum Nachschlagen.

    Alle Mahlzeiten, Snacks und Getränke werden gestellt.

    Das Cocos Island Aggressor Liveaboard startet von Puntarenas, Costa Rica, für die 36-stündige Überfahrt zur Cocos-Insel. Wir werden bis zu 21 Tauchgänge in dem UNESCO-Weltnaturerbe machen und haben dabei die unvergleichliche Möglichkeit, große Fische zu sehen. Abgesehen von den unglaublichen Tauchgängen werden wir auch an Land gebracht, um durch den Dschungel von Kokos zu wandern und in den vielen Wasserfällen zu schwimmen.

  • Direktflug mit der Edelweiss. Der Flugplan und die Flugtarife von Edelweiss werden 11 Monate vor Abreise bekannt.

  • Versicherungen

    • Jahresversicherung Annullation/Assistance HanseMerkur (wenn benötigt): CHF 105.-
    • Tauchversicherung über SUSV-Mitgliedschaft empfohlen: CHF 90.- (gültig 1 Jahr)

    Zahlungsbedingungen
    Nach Bestätigung der Reise wird eine Anzahlung von 20% fällig, bei gewissen Tauchsafaris sind es 50%. Ausgestellte Flugtickets sind ebenfalls sofort zu bezahlen. Restzahlung: 8 Wochen vor Abreise, bei Tauchsafaris 12 Wochen vor Abreise.

    Einreisebedingungen Cocos Inseln
    Für Bürger der Schweiz, Deutschland, Österreich: Gültiger Reisepass, min. 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig.
    Reise via USA: Für Bürger der Schweiz, Deutschland, Österreich: Gültiger biometrischer Reisepass, min. 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig.
    Für alle Reisende die visumfrei einreisen, ist eine elektronische Einreiseerlaubnis (Electronic System of Travel Authorization – ESTA) erforderlich. Diese ist nur mit biometrischen Pass möglich und kann bis 72 Std. vor Einreise via Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ gegen eine Gebühr von USD 14.- eingeholt werden.

    Impfvorschriften & Reisemedizinische Beratung Cocos Inseln
    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlungen über nicht obligatorische Impfungen findet man z.B. unter https://www.healthytravel.ch

    Sicherheit & Informationen des EDA Cocos Inseln
    Wir verweisen an dieser Stelle auf die aktuellen Informationen des Bundesamtes für auswärtige Angelegenheiten unter www.eda.admin.ch oder vergleichbare Seiten im Ausland: www.auswaertiges-amt.dewww.fco.gov.uk, und www.travel.state.gov

    Bitte beachten

    • Preisirrtümer und Preisänderungen bleiben vorbehalten
    • Alle Angebote vorbehaltlich Verfügbarkeit
    • Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen
    • Treibstoffzuschläge bleiben bis zur Ausstellung der Flugscheine ausdrücklich vorbehalten
    • Flugzeiten können sich jederzeit und ohne Vorankündigung ändern
  • Optionales Anschlussprogramm in Costa Rica

    15.11.2023 - 20.11.2023

    Rundreise Verlängerungsprogramm Spezial mit Hang Loose/Agentur Costa Rica ab Puntarenas/Dock bis San José/Airport

    15.11.2023 Puntarenas- Monteverde

    Wir werden am Hafen in Puntarenas abgeholt und nach einer kurzen Begrüssung fahren wir zusammen mit unserem deutschsprechenden Reiseleiter und privatem Fahrer, weiter hoch ins Nebelwaldparadies um Monteverde, welches sich rund 1'400 Meter über dem Meer befindet. Die Besiedelung dieses Gebietes begann vor mehreren Jahrzehnten, als sich nordamerikanische Quäker hier auf der Suche nach einem ruhigen und zurückgezogenen Leben im Einklang mit der Natur niederliessen. 
    Neben der Viehzucht und Milchproduktion widmeten sie sich früh dem Schutz der Nebelwaldgebiete und gründeten schliesslich das heute weltbekannte Monteverde-Reservat.
 

    16.11.2023 Reservat Santa Elena - Hängebrücken

    Frühmorgens unternehmen wir einen Spaziergang im berühmten Santa Elena Naturreservat, dessen nebelverhangener, immergrüner Bergwald uns verzaubern wird. Die Bäume sind mit Moos, Farnen und Orchideen bewachsen und stellen den natürlichen Lebensraum für mehr als 250 Vogelarten dar, von denen wir sicherlich viele beobachten können. Mit sehr viel Glück bekommen wir vielleicht sogar einen Quetzal zu Gesicht, einen scheuen und farbenprächtigen Vogel, der bei den Mayas und anderen Ureinwohnern als heilig galt. Am Nachmittag steht eine andere Attraktion auf dem Programm: Auf Hängebrücken durchwandern wir die Baumkronen des Nebelwalds und lernen dabei den Dschungel aus einem völlig anderen Blickwinkel kennen. Unsere erfahrene Reiseleitung wird uns alles über die interessanten Ökosysteme verraten, die das Leben hier oben möglich und lebenswert machen.

    17.11.2023 Monteverde - La Fortuna

    Nach dem Frühstück geht die Fahrt weiter nach La Fortuna. Dazu fahren wir entlang des Arenalsees, ein Stausee, der sich sehr malerisch in die Umgebung eingefügt hat. Zweifellos ist die Gegend um den Vulkan Arenal eines der meistbesuchten Ziele in Costa Rica und dementsprechend hat sich auch die touristische Infrastruktur entwickelt. Der Hauptort La Fortuna bietet heute viele Restaurants, Bars, Discos und Läden an und zahlreiche Hotels sind um den Koloss herum entstanden.
    Abends geniessen wir die hoteleigenen Thermalquellen.

    18.11.2023 Caño Negro Bootstour

    Caño Negro bedeutet eigentlich Schwarzer Kanal auf Spanisch - aber ganz im Gegenteil hätte Caño Negro dank seines reichen Erbes an Biodiversität Grüner Kanal heissen müssen. Feuchtgebiete, einheimische Vögel und Zugvögel, Faultiere, Kaimane und eine grosse Vielfalt an Bäumen, Pflanzen und Blumen... wenn du schon einmal in einem Paradies gewesen bist, wirst du sicher verstehen, wovon wir sprechen. Der Ablauf dieses Abenteuers ist wie folgt: Zuerst nehmen wir Kurs auf Los Chiles, eines der nördlichst gelegenen Dörfer Costa Ricas. Dort steigen wir in ein Boot und machen eine Art schwimmende Safari, bei der wir an grünen Weiden und Wäldern vorbeikommen. Unser sachkundiger Guide wird uns auf verschiedene Tiere, Bäume und selten gesehene Vögel aufmerksam machen und deren Geheimnisse mit uns teilen.

    19.11.2023 Lavafeldwanderung

    Diese 2,5 Stunden dauernde Wanderung findet am unteren Teil und an den Flanken des Arenal Vulkans im Arenal 1968-Park statt. Der Weg führt uns zu den Lavafeldern des Ausbruchs von 1968, die nun in Regeneration sind, sowie über steiniges Gebiet. Wir werden die Macht der Natur spüren und beeindruckende Ausblicke auf den Arenalsee und die Berge von Monteverde geniessen und die lokale Flora und Fauna beobachten, während wir, mit etwas Glück, Vögel und andere Tiere beobachten.

    20.11.2023 La Fortuna - San Jose Flughafen

    Heute ist unser Abenteuer leider vorbei und wir fahren nach dem Frühstück zurück nach San Jose zum Internationalen Flughafen Juan Santamaria, von wo wir unsere Heimreise antreten.

    Anschlussprogramm Costa Rica - CHF 1399.-

    Inbegriffene Leistungen:

    • Transfers und Transporte in klimatisierten Bussen mit spanischsprachigem Fahrer. 
    • Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in 3-4 Sterne Hotels in Zimmern mit Dusche/WC
    • Geführte Wanderung Reservat Santa Elena
    • Eintritt zum Selvatura Park
    • Caño Negro Bootstour mit Mittagessen 
    • Deutschsprechende Reiseleitung
    • Informative Reisedokumentation

    Nicht inbegriffen:

    • Mahlzeiten ausser Frühstück
    • Einzelzimmerzuschlag auf Rundreise CHF 799.-
    • Freiwillige Trinkgelder
    • Optionale Aktivitäten
    • Persönliche Ausgaben

    CHF 1399.– Richtpreis

CHF 8155.–
Reisedetails